Radwanderung auf dem Maare-Mosel-Radweg

Bericht: Reiner Außem
Bilder: Johann Boden

Fahrradtour Maare-Mosel-Radweg am 21.06.2018 , ca. 60 km

Morgens 5.30 Uhr  Treffpunkt in Berzdorf um die Fahrräder auf 2 Anhänger zu verladen. Nach gemeinsamen Bemühungen der insgesamt 9 Freiwilligen, anschließend Abfahrt Richtung Bernkastel-Kues. Nach ca. 2 Stunden Fahrzeit erstes Ziel wohlbehalten erreicht, Räder abgeladen und zum Zubringer-Bahnhof des Radfahrbusses geradelt. Abfahrt nach Daun um 8.15 Uhr.
Nach rasanter, aber sicherer Fahrt durch die kleinen Dörfer, durch Wittlich, über eine herrliche Hochebene und phantastischer Natur sind wir nach 2 Stunden in Daun angekommen.
Wettermäßig wurde es etwas prekärer, Wind und dunkle Regenwolken verhießen wenig Sonne. Nach einem sehr guten Frühstück endlich aufs Rad gestiegen. Nach einer kurzen Regenschauer, Wolkendecke aufgerissen und die Sonne zeigte sich.
Die Fahrt verlief durch eine imposante Natur, viel Wald und herrlichen freien Hochebenen.
In Willich machten wir eine größere Pause, um uns mit einem leckeren Eis zu belohnen und über die bisher zurückgelegte Strecke zu sprechen. Erwähnenswert die Durchfahrt von insgesamt 4 Tunnel, wobei der erste (Großes Schlitzohr) der zweitlängste Fahrradtunnel in Deutschland ist. Die Temperatur sank in den langen Tunnel von 22 auf 8 Grad.
Nach einer teilweisen rasanten Abfahrt haben wir pannenfrei unser Ziel erreicht. Auf dem Parkplatz in Bernkaste-Kues erlebten wir dann noch eine Überraschung. Da der Parkscheinautomat nicht so wollte wie wir haben wir ohne geparkt. Deshalb hatten wir dann einen Strafzettel von 10 Euro am Scheibenwischer. War aber nicht weiter schlimm, die Parkgebühren wären noch etwas teurer geworden.
Nach einem Besuch im Kloster Machern starteten wir unsere Fahrt nach Wesseling, wo wir um 21.30 Uhr angekommen sind.
Alle Teilnehmer kamen erschöpft, aber gesund und begeistert von der schönen Tour nach Hause.