Nach dem Lockdown in die Rheinaue

Bericht und Fotos: Helmut Goerrings

 17.06.2020, die Corona-Pandemie trifft alle, auch die Sportler. Doch ein paar Radsportbegeisterte
aus Wesseling möchten sich die sportliche Betätigung an der frischen Luft nicht nehmen lassen.
Also traf man sich, natürlich unter Beachtung aller Hygienemaßnahmen an der Fähre unterhalb von
St. Germanus in Wesseling.

Damit alle mit aufs Bild kommen, hat der Fotograf mal seine Kamera aus der Hand gegeben,
was er sonst nie macht!

Also ging es nach Bonn in die Rheinaue. Die Rheinaue war wie ausgestorben, was aber sicher nicht
nur mit Corona zusammenhing. Nach einer kleinen Pause fuhr man dann weiter Richtung Bonn-Beuel.
Hier machte man dann eine Mittagspause in dem schönen Restaurant „Rheinlust“ an der
Kennedy-Brücke.

Dann wurde es auch langsam Zeit, den Heimweg anzutreten, denn ein Gewitter hatte sich angekündigt.