Sport trotz(t) Demenz

Regelmäßige Bewegung hat einen günstigen Einfluß auf die Gesundheit, macht Spaß und steigert das Wohlbefinden. Mehr Bewegung ist gerade für Menschen, die an einer Form von demenzieller Erkrankung leiden, ein gutes Mittel um sich besser zu fühlen, denn Sport und Bewegung im Alltag regen die Durchblutung an und das Gehirn bekommt mehr Sauerstoff. Regelmäßige Bewegung fördert die Muskelkraft. Schlüsselqualifikationen des Alltags wie Gehen, Treppensteigen und andere Leistungen fallen leichter und das Sturzrisiko wird vermindert. Durch gemeinsame Bewegung und Sport in der Gruppe werden soziale Kontakte gefördert. Der Kurs wird von einem zertifizierten Fachübungsleiter betreut und ist beim Behindertensportverband NRW als Sondersportgruppe anerkannt. Eine Co-Trainerin nimmt als Verstärkung an dem Kurs teil.